Zum Hauptinhalt springen

NEWS - ganz NEU

Was tut sich in unseren Klassen? Machen wir auch Ausflüge? Wie gestaltet sich der Unterricht? Und wo finden wir im Alltag Antworten auf Fragen, die wir in unseren Unterrichtsfächern stellen? Klicken Sie sich in unsere "NEWS" und machen Sie sich ein Bild von unserem Schulalltag. Viel Spaß!



Buddha Day 2022 an der FMS Altach

Hier gibt es mehr.


Spende für die Ukraine

Wir Schüler*innen haben 2.370,- € für Kinder in der Ukraine gesammelt und voller Stolz Caritas Direktor Dr. Walter Schmolly übergeben.

Wir haben Friedenstauben gebastelt, Jause zubereitet, Spirellis frittiert und vieles mehr gemacht . Dies alles haben wir dann in und außerhalb der Schule verkauft.

Es ist schön zu wissen, dass auch wir Kinder und Jugendliche helfen können.

Herzlichen Dank für Ihren Besuch Herr Schmolly!


Freie Montessori Schule

Die Freie Montessori Schule ist eine Privatschule, eine Volksschule und eine Mittelschule mit Öffentlichkeitsrecht. die FMS ist buddhistisch konfessionell anerkannt. Nach der 8. Klasse werden öffentlich anerkannte Zeugnisse ausgestellt.

Unsere Schule besteht derzeit aus 8 Klassen mit insgesamt 132 SchülerInnen. Begleitet und betreut werden die Kinder und Jugendlichen nach Ansätzen der Montessori Pädagogik von einem engagierten und motivierten LehrerInnenteam.

Es gibt derzeit:

  • drei jahrgangsgemischte Unterstufengruppen (1. bis 3. Schulstufe)

  • drei jahrgangsgemischte Mittelstufenklassen (4. bis 6. Schulstufe)

  • zwei jahrgangsgemischte Oberstufenklassen (7. und 8. Stufe)

„Die Freiheit unserer Kinder hat als Grenze die Gemeinschaft, denn Freiheit bedeutet nicht, dass man tut, was man will, sondern Meister seiner selbst zu sein.“(Maria Montessori)


Wir sind Klimabündnis Schule

Klimaschutz macht Spaß. Klimaschutz begeistert auch unsere Kleinsten. Und Klimaschutz ist ansteckend. Genau dieses Lebensgefühl wird in Klimabündnis-Bildungseinrichtungen vermittelt. Die Kinder und Jugendlichen lernen und erfahren, was sie in ihrem Umfeld und in ihrem Alltag in der Praxis machen können.

Die Partnerschaft mit indigenen Völkern im Amazonas-Regenwald sorgt aber auch dafür, dass sie über den eigenen Tellerrand hinaus schauen. Klimabündnis-Bildungseinrichtungen spielen durch ihre enge Kooperation mit den Gemeinden zudem eine wichtige Rolle auf lokaler Ebene