Zum Hauptinhalt springen

WALDLEBEN

Die Unterstufenklassen bekamen Besuch von Walpädagogin Ingrid. Sie durften Tierspuren lesen und allerhand zu Wald, Bäumen und der Winterruhe bzw. dem Winterschlaf unserer heimischen Tiere lernen. Begeistert "sogen" sie die Informationen auf, befühlten Tierfelle und verglichen Blätter miteinander. So funktioniert anschaulicher Unterricht.

 


Tansania-Projekt der Mittelstufe

Schon seit vielen Jahren unterstützen die Mittelstufenklassen der FMS ein Projekt in Tansania.

Am 4.10.2022 kam Kathrin Mathies, Projektmitverantwortliche der Arbeitsgruppe Eine Welt Schlins/Röns zu einem Vortrag für alle Mittelstufenschüler*innen an unsere Schule. Sie gab anhand von vielen Bildern Informationen über ihr Waisenkinderprojekt in Mdabulo/Tansania. Wie jedes Jahr brachte sie einen Vorschlag mit, wie wir sie mit einer Aktion beim Basar unserer Schule ( 15./16.10.) unterstützen könnten. Die heurige Aktion hieß „Familiendecken für die Waisenkinderfamilien“. Jede der drei Mittelstufenklassen übernahm einen Teil der Organisation: Informationsplakate gestalten, Plakate zur Sichtbarmachung der bereits gesponserten Decken, Bauchläden, Info-Folder, Kekse in Deckenform als Dank fürs Sponsoring. An den zwei Basartagen übernahmen die Mittelstufenschüler*innen die Betreuung des Standes, und nach zwei Tagen beliefen sich die Einnahmen auf über 1800€, womit 83 Familiendecken finanziert werden können. So eine Freude in der Erfahrung von Selbstwirksamkeit für unsere Schüler*innen!


Religionsunterricht in der OS

Wir beginnen jede Religionsstunde mit einer Besinnung. Manche Besinnungen bereiten die Schüler*innen vor. Heute haben wir in Stille gemeinsam dieses Bild gestaltet.  

 


Learning Power - sei ein guter Lernpartner

Am Schulanfang beschäftigen wir uns in der Mittelstufe mit dem Lernen an sich. Mit verschiedenen Fabeln, Spielen und Aufgaben werden den Schülern neue Sichtweisen auf Herausforderungen und Schwierigkeiten die das Lernen manchmal mit sich bringt eröffnet. Im Kunstunterricht lasen wir mit den Mittelstufen die Fabel des Löwen und der Maus aus der wir mitnahmen, dass man manchmal von unerwarteten Quellen Hilfe bekommen können, wenn wir es zulassen. Wir nehmen uns vor gute Lernpartner zu sein und üben dies gleich mit einem "Zeichendiktat". Eine Person bekommt eine kleine Abbildung eines weltberühmten Bildes aus der Kunstgeschichte. Dieses Bild gilt es geheim zu halten und nur durch das Beschreiben dem Lernpartner zu "zeigen". Der "Sehende" hat 10 Minuten Zeit dem "Maler" die Vorlage bis ins Detail zu erklären. Nach abgelaufener Zeit wird das Ergebnis gelüftet - dies führt meist zu großem Gelächter - manchmal auch zu "Nachkorrekturen". In diesem Spiel wird nicht nur die Fähigkeit ein Bild ganz genau zu studieren geschult, es wird auch deutlich wie viel Interpretationsspielraum bei manch wagen Angaben gegeben ist.   


Ausbildungsmesse im Firmament

Die Oberstufenklasse H hat die Tourismusmesse in Rankweil besucht. Es waren zahlreiche Aussteller dort und wir haben viel über die Ausbildungsmöglichkeiten in der Tourismusbranche erfahren. Der Besuch hat mehr Klarheit in unsere eigene Berufswahl gebracht. 


Besuch bei der Firma Blum

Die Oberstufenklasse H durfte zu Gast bei der Firma Blum sein. Wir haben bei unserem Besuch verschiedene Lehrberufe kennengelernt und viel Neues über die Ausbildungsmöglichkeiten erfahren. Uns hat es total Spaß gemacht! Danke an die Firma Blum!


Ferientagebücher der Unterstufe

Die Kinder der Unterstufe, sowie auch die neuen 1. Stüfler bekommen vor den großen Sommerferien immer ein kleines Heft mit nach Hause. Der Umschlag für dieses Heft wird im Werkunterricht oder beim Kennenlernnachmittag gemeinsam gestaltet. Es ist dann ihr eigenes Ferientagebuch. In das Ferientagebuch dürfen die Schüler*innen ihre Ferienerlebnisse und Ferienabenteuer festhalten. Sie können Zeichnungen malen, Fotos einkleben und etwas dazuschreiben. Die Ferientagebücher werden dann in den ersten Wochen der ganzen Klasse vorgestellt. Das macht den Kindern sehr viel Freude. Im Anschluss an die Präsentation dürfen alle ihre Ferientagebücher noch ausstellen. In den Pausen und am Morgen wird fleißig darin geblättert und die Erlebnisse genauer angeschaut.


Busworkshop der Unterstufe

Alle 3 Unterstufenklassen haben am Mittwoch, 19.10. an einem Busworkshop beim Feuerwehrhaus teilgenommen. Dort haben sie gelernt, wie das sichere und richtige Verhalten im Öffentlichen Verkehr geht. Die Themen wurden sehr eindrücklich mit Beispielen vorgespielt und verdeutlicht. Ebenfalls wurden starke Bremsmanöver gezeigt und die Kinder mussten sich gut festhalten. Zum Abschluss gab es für jede Klasse ein Zertifikat mit der Bezeichnung „Bus Friends Forever“. Es ist toll, dass es solche Angebote gibt!


Schatzsuche der Panther

Gestartet im mystischen Nebel, konnten sich die Panther, durch Zusammenarbeit von vielen schlauen Köpfen, den Weg auf den sonnigen Kummerberg errätseln. Von der Fibonacci-Spirale bis hin zu historischem und geografischem Fachwissen war jegliche Kompetenz beim Lösen der Aufgabenstellungen gefordert. Am Ziel angekommen wurde mithilfe des Metalldetektors der vergrabene Schatz (gefüllt mit vielen Leckereien) gefunden und ausgegraben. Es war ein spannender und lustiger Tag, der die Stärken unserer Klassengemeinschaft wieder einmal zum Vorschein gebracht hat.


Kennenlerntage in Schröken

Die Klasse H verbrachte drei abenteuerliche Kennenlerntage in Schröcken. Vom Besteigen eines Wackelbaumes, über eine Tour mit Huskys, bis hin zum Abseilen von einer hohen Brücke

war wirklich alles dabei. 

Unsere Laune nach den drei Tagen war bestens und die Klasse ist super zusammengewachsen. Ein absolut gelungener Auftakt zum neuen Schuljahr!


Kennenlerntag der Delfine

Zum besseren Kennenlernen in den jeweiligen Klassen fand im Pfadfinderheim Rankweil ein besonderer Tag mit viel Spaß und Spiel statt.

Im angrenzenden Wald hatten die Kinder viel Zeit sich beim gemeinsamen Hüttenbauen kennen zu lernen und die Natur zu erkunden. Einige Kinder nutzten auch die Gelegenheit um mit Naturmaterialien Mandalas zu legen. Auch die saisonal wachsenden Pilze wurden bestaunt und versucht zu bestimmen.

Nach dieser entdeckungsreichen Tour gingen wir zurück ins Pfadiheim Rankweil. Dort haben wir im Tipi gemeinsam gegrillt und uns am Feuer erwärmt. Es war wirklich ein erinnerungsreicher Vormittag.  Wer kann schon behaupten: Er hätte seine neuen Klassenkammeraden in einem Tipi kennengelernt?